Beschichtung, die Bakterien keine Chancen gibt

13 lipca 2017
...

Die Arbeitsplatte ist ein Platz in der Küche, wo höchste Ansprüche gefordert werden. Da beim Kochen vieles passieren kann, sollte sie robust und strapazierfähig sein. Gleichzeitig sollte sie auch unseren ästhetischen Anforderungen entsprechen. Kurz und bündig - sie soll uns gefallen. Ist das alles? Natürlich nicht! Zusammen mit dem technologischen Fortschritt verlangen wir auch von den Arbeitsplatten mehr. Heute können sie uns auch vor krankheitserregenden Keimen schützen.

Es ist gut zu wissen, dass wir heute eine Arbeitsplatte für unsere Küche kaufen können, die mit antibakterieller Beschichtung überzogen ist. Diese „MicroPlus” Beschichtung ist im Angebot von Pfleiderer erhältlich. Die antibakterielle Beschichtung, mit der die Platten überzogen werden, trägt zur besseren Hygiene der Arbeitsfläche in der Küche bei. Sie reduziert das Risiko der Vermehrung von gesundheitsgefährdenden Organismen. Wie?


Wirkstoffe, die ein fester Bestandteil der Beschichtung der MicroPlus Arbeitsplatte sind, legen die Lebensfunktionen der Bakterien lahm, die sich anschließend nicht mehr vermehren können und absterben. Es wurde im Rahmen spezieller Untersuchungen nachgewiesen, dass die Bakterienzahl auf den MicroPlus Arbeitsplatten innerhalb von 24 Stunden um 99% sinkt. Anders gesagt: Von 10.000 Bakterien bleiben auf der Arbeitsplatte nach 24 Stunden maximal... 10.
Wir sollten nicht vergessen, dass diese Beschichtung, die Bakterien so rücksichtlos auslöscht, für Mensch und Umwelt völlig harmlos ist. Die Wirkstoffe gelangen nicht in das Essen, das wir auf der Arbeitsplatte zubereiten (dieses Risiko besteht allerdings, wenn wir Detergenzien anwenden und diese dann nicht genau genug abspülen). MicroPlus wird auch sogar nicht weggerieben, wenn die Arbeitsplatte sehr intensiv beansprucht wird. Das Produkt wurde toxikologisch geprüft und weist positive Ergebnisse nach Raumluftkontrolle auf. Die antibakterielle Schicht von Pfleiderer wurde durch das SGS Institut Fresenius GmbH und Isega – Forschungs- und Untersuchungsgesellschaft mbH zertifiziert.

Komentarze